Die Besten Digitalkameras im MEGATEST VERGLEICH

Home > Canon EOS 6D SLR-Digitalkamera Test 2018

Canon EOS 6D SLR-Digitalkamera Test 2018

Produktbewertung

Ausstattung

Bildqualität

Geschwindigkeit

Bedienung

Kompaktheit

Preis/Leistung

Gesamt
bewertung

93 %

Die Canon EOS 6D SLR-Digitalkamera ist eine Vollformat-Kamera. Was früher das kleinste für Profis gerade noch erträgliche Format war, gilt in der digitalen Welt als groß. Denn das Vollformat stellt die von der Kleinbild-Fotografie gewohnten Brennweiten- und Schärfentiefeverhältnisse wieder her und ist zudem auch noch lichtempfindlicher, was insgesamt eine noch bessere Bildqualität verspricht. Was die Canon EOS 6D, die kleinste Vollformat-SLR aus dem Hause Canon, zu leisten vermag, klärt unser Kamera Test.

Canon EOS 6D SLR-Digitalkamera kompakt


Den größten Vorteil der Canon EOS 6D haben wir nun schon verraten. Weitere Vorteile und Nachteile dieser Canon Spiegelreflexkamera gibt es nun…

Produktinformation:

  • Canon EOS 6D Vollformat SLR-Digitalkamera
  • Lithium-Ionen-Akku
  • Netzteil
  • Akkuladegerät
  • Auto-Akkuladegerät

Vorteile:

  • Spiegelreflexkamera mit Vollformat
  • herausragende Bildqualität
  • sehr lichtempfindlich
  • Videos in Full HD mit bis zu 30 Vollbildern pro Sekunden

Nachteile

  • hoher, aber angemessener Preis
  • kein integrierter Blitz
  • nicht die allerschnellste Kamera

Funktionen und Ausstattung


Die Bildaufnahme übernimmt bei der Canon EOS 6D SLR-Digitalkamera ein Kleinbild-Sensor mit einer Auflösung von 20,2 Megapixel und einer Größe von 36,0 x 24,0 Millimetern. Durch den genannten Bildsensor in Kleinbildgröße weist die Spiegelreflexkamera einen Cropfaktor von 1,0 auf. Als Bajonett hat Canon bei der EOS 6D das bekannte EF-Bajonett verbaut. Neben Fotos mit maximal möglichen 5.472 x 3.648 Bildpunkten in den Formaten JPEG und RAW kann die Canon Spiegelreflexkamera EOS 6D auch Videos in Full HD mit bis zu 30 Vollbildern pro Sekunden (1080p30) aufzeichnen. Neben den stärker komprimierten Interframes können die Videoaufnahmen auch mit weniger stark komprimierten Intraframes gespeichert werden. Ton nimmt die Kamera entweder über das integrierte Mikrofon, das nur Mono bietet, dafür aber gepegelt werden kann, oder über ein angeschlossenes externes Mikrofon auf.

Auf der Rückseite bietet die EOS 6D ein 3 Zoll großes Clear View II LC-Display, das mit 1.040.000 Bildpunkten auflöst. In der Kamera steckt ein 1.800 mAh großer Akku. Speicherkarten können in den Formaten SD, SDHC und SDXC verwendet werden. Zudem bietet die EOS 6D als erste Spiegelreflexkamera aus dem Hause Canon integriertes WiFi und GPS. Dies ermöglicht zum einen die kabellose Übertragung der Daten von der WLAN Kamera zu einem PC sowie das Abspeichern des Aufnahmeortes von Fotos und Videos. Nicht geboten wird ein integrierter Blitz. Dies ist bei einem Profimodell wie dieser Vollformat-DSLR aber auch nicht weiter verwunderlich. Der große Sensor kommt auch mit wenig Licht aus. Alternativ kann über den Zubehörschuh ein externer Blitz angeschlossen werden. Auch ein HDMI-mini-Ausgang ist verbaut.

Die Canon EOS 6D soll einen Spagat schaffen und sowohl eine Spiegelreflexkamera mit Vollformat für Einsteiger als auch Profis sein. Daher hat Canon die für beide Kundenkreise entsprechend wichtigen Funktionen in das Gerät integriert. Neben den üblichen Vollautomatiken mit Szenenerkennung und Assistenten ist also auch eine vollständig manuelle Bedienung möglich. Somit bietet die Canon Spiegelreflexkamera auf dem vollgepackten Moduswähler sowohl die A+ genannte Vollautomatik, das Rundum-Sorglos-Paket mit automatischer Szenenerkennung ohne große Einflussmöglichkeit, eine „Kreativ-Automatik“ als auch eine Szenenautomatik an. Auch verschiedene weitere interessante Funktionen sind mit an Bord, zum Beispiel die Einstellungen „Gegenlicht“ beziehungsweise „Nachtaufnahme ohne Stativ“. Hierbei schießt die Kamera bis zu 4 Bilder in einer Miniserie und errechnet daraus dann das beste Ergebnis. Auch ein Live-Bild-Modus wird geboten, bei dem Sie verschiedene Belichtungs- und Effekteffekte live in der Vorschau sehen können.

Bildqualität und Geschwindigkeit


Die Canon EOS 6D ist eine Vollformat-Kamera, was man natürlich bei der sehr guten Bildqualität auch bemerkt. Diese hängt aber natürlich auch maßgeblich vom Objektiv ab. Die Canon EOS 6D wird mit verschiedenen Objektiven als Set angeboten. Diese hinterlassen nahezu durchweg einen guten Eindruck und liefern zusammen mit dem Sensor und einer Auflösung von 20 Megapixel gestochen scharfe und gut aussehende Bilder. Die ISO Empfindlichkeit ist zwischen 50 und 102.400 einstellbar. Durch den Vollformat-Sensor ist auch kaum ein Bildrauschen auszumachen, wird erst ab einem ISO-Wert von 6.400 aufwärts kritischer. Selbst bei Mondlicht sind noch gute Fotos mit der EOS 6D von Canon möglich. Hier offenbarten andere Kameras in unserem Spiegelreflexkamera Test bereits viel früher ein wahrnehmbares Bildrauschen. Von daher gibt es den Daumen nach oben für die Bildqualität der Canon EOS 6D. Alles andere wäre allerdings auch eine Enttäuschung gewesen.

Auch bei der Geschwindigkeit gibt es nicht allzu viel zu kritisieren, auch wenn sie nicht zu den schnellsten Kameras gehört. Die Canon EOS 6D meistert bis zu 4,5 Bilder pro Sekunde bei der Serienbildaufnahme – ein guter, aber im Vergleich zu anderen Modellen wie unserem Testsieger, der Canon EOS 700D, kein überragender Wert. Nach rund 50 Bildern sinkt die Rate dann auf einen recht ordentlichen Dauerlauf von 2 Bildern je Sekunde. Der Autofokus der EOS 6D arbeitet mit elf Fokussensoren. Hiervor ist allerdings lediglich der mittige Sensor ein Kreuzsensor mit einer höheren Empfindlichkeit bei F2,8. Bei der Belichtungszeit bewegt sich die Canon EOS 6D (dem Preis für eine Vollformat-Kamera entsprechend) nur auf dem Niveau einer Einsteiger-DSLR. Die kürzeste einstellbare Belichtungszeit beträgt 1/.4000 Sekunde. Maximal kann bis zu 30 Sekunden lang belichtet werden.

Bedienung und Kompaktheit


Die Bedienung der Canon EOS 6D ist durchaus etwas komplexer, schließlich bietet sie viele Möglichkeiten. Dank der Automatikmodi ist sie aber auch für Einsteiger gut nutzbar. Nach einem kurzen Studium der Anleitung sollten die wichtigsten Funktionen klar sein. Hilfreich ist hierbei auch das zweite Display an der Kameraoberseite, auf dem hilfreiche Informationen zu den aktuellen Einstellungen eingeblendet werden.

Die Canon EOS 6D ist mit Akku, aber ohne Objektiv 14,4 x 11,1 x 7,1 Zentimeter groß und 770 Gramm schwer. Das ist natürlich schon eine kleine „Wuchtbrumme“. Der Vergleich mit den anderen Top-Kameras aus unserem Spiegelreflexkamera Test hinkt aber etwas, da diese eben keine Vollformat-Modelle sind. Von daher ist die Canon EOS 6D zugegebenermaßen schon recht schwer, wiegt aber nicht ungewöhnlich viel.

Preis-/Leistung und Zubehör


Natürlich ist die Canon EOS 6D SLR-Digitalkamera eine ganze Ecke teurer als andere Spiegelreflexkameras in unserem Test. Schließlich handelt es sich hierbei auch um eine Vollformat-Kamera, was die meisten anderen von uns getesteten Modelle eben nicht sind. Mit einem Preis von aktuell gut 1.300 bis 1.400 Euro – ohne Objektiv versteht sich – ist die EOS 6D also wahrlich kein Schnäppchen. Soll es eines der verschiedenen Objektive sein, die im Set mit der Canon Spiegelreflexkamera angeboten werden, sein, knackt das Preisschild auch schnell mal die Grenze von 2.000 Euro. Dafür gibt es aber eben auch eine Vollformat-Kamera mit all ihren Vorzügen, auf die wir ja in unserem Test bereits eingegangen sind.

Unser Test Fazit zur Canon EOS 6D SLR-Digitalkamera


Sind Sie bereit, für eine Spiegelreflexkamera deutlich über 1.000 Euro auszugeben und suchen Sie eine Vollformat-Kamera? Dann ist die Canon EOS 6D die beste Kamera aus unserem Spiegelreflexkamera Test. Sie bietet eine hervorragende Bildqualität – Vollformat eben – ist aber dennoch für Einsteiger wie auch Fotoprofis recht gut geeignet. Sicherlich bietet die Canon Spiegelreflexkamera an der einen oder anderen Stelle noch Luft nach oben. Dennoch ist sie mit der Canon EOS 700D zusammen die beste Spiegelreflexkamera in unserem Kamera Vergleich.

Canon EOS 6D SLR-Digitalkamera Test 2018
Produktbewertung

Ausstattung

98%

Bildqualität

98%

Geschwindigkeit

90%

Bedienung

93%

Kompaktheit

88%

Preis/Leistung

95%

Gesamt
bewertung

93%

Vorteile:

  • Spiegelreflexkamera mit Vollformat
  • herausragende Bildqualität
  • sehr lichtempfindlich
  • Videos in Full HD mit bis zu 30 Vollbildern pro Sekunden

Nachteile:

  • hoher, aber angemessener Preis
  • kein integrierter Blitz
  • nicht die allerschnellste Kamera

Kommentare


There are no comments available.

Canon EOS 6D SLR-Digitalkamera Test 2018
Unsere Einschätzung
Produktbewertung

Ausstattung

98%

Bildqualität

98%

Geschwindigkeit

90%

Bedienung

93%

Kompaktheit

88%

Preis/Leistung

95%

Produktinformation:

  • Canon EOS 6D Vollformat SLR-Digitalkamera
  • Lithium-Ionen-Akku
  • Netzteil
  • Akkuladegerät
  • Auto-Akkuladegerät

Vorteile:

  • Spiegelreflexkamera mit Vollformat
  • herausragende Bildqualität
  • sehr lichtempfindlich
  • Videos in Full HD mit bis zu 30 Vollbildern pro Sekunden

Nachteile

  • hoher, aber angemessener Preis
  • kein integrierter Blitz
  • nicht die allerschnellste Kamera
Technische Daten
Firstname Lastname
Größe7,12 x 14,45 x 11 cm
Gewicht680 g
Auflösung20,6 Megapixel
SensorKleinbild-Sensor 36,0 x 24,0 mm
Maximale Bildauflösung5.472 x 3.648 Bildpunkte
ISO-BereichISO 50 bis ISO 102.400
AutofokusJa
Verschlusszeiten30s bis 1/4000s
Serienbilderbis zu 4,5 Bilder pro Sekunde
VideosFull HD 1080p30
WiFi / NFCJa / Nein
Zubehörschuh / BlitzNein / Ja
Monitor (Größe)Clear View II TFT (3 Zoll)

Thomas

Auf unserer Webseite bewerten wir im Spiegelreflexkamera Test und Kompaktkamera Test zahllose Digitalkameras. Außerdem geben wir Ihnen in unseren Ratgebern viele Hintergrundinformationen und Tipps rund um das Fotografieren und das Einfangen des perfekten Fotos.

Mehr Lesen

Unser Testsieger 2018

Canon EOS 700D SLR-Digitalkamera Test 2018

#1
Hier Klicken und Sparen bei Amazon >