Die Besten Digitalkameras im MEGATEST VERGLEICH

Home > Canon EOS 70D SLR-Digitalkamera Test 2018

Canon EOS 70D SLR-Digitalkamera Test 2018

Produktbewertung

Ausstattung

Bildqualität

Geschwindigkeit

Bedienung

Kompaktheit

Preis/Leistung

Gesamt
bewertung

89 %

Die Canon EOS 70D SLR-Digitalkamera ist der Nachfolger der EOS 60D. Bei der Ausstattung hat Canon aufgerüstet und unter anderem einen neuen Bildsensor spendiert. Wie sich die Canon DSLR im Vergleich zur Konkurrenz in unserem Spiegelreflexkamera Test schlägt, verrät unser Canon EOS 70D Test.

Canon EOS 70D SLR-Digitalkamera kompakt


Kompakt ist nicht unbedingt die Stärke guter Spiegelreflexkameras. Aber unsere. Wir präsentieren Ihnen kurz und knapp die wichtigsten Stärken und Schwächen der Canon EOS 70D SLR-Digitalkamera.

Produktinformation:

  • Canon EOS 70D SLR-Digitalkamera schwarz
  • Augenmuschel Eb
  • Kamera-Gehäusedeckel R-F-3
  • Breiter Trageriemen EW-70D
  • Akku; LP-E6
  • Akkuladegerät LC-E6E
  • Netzkabel (Steckertyp E) 1m
  • USB-Kabel IFC-400PCU

Vorteile:

  • gute Bildqualität
  • viele Modi und Funktionen
  • intuitive Bedienung
  • 3 Zoll großes Display mit Touchscreen, klapp- und drehbar
  • gegen Staub und Spritzwasser geschütztes Gehäuse

Nachteile

  • Preis-/Leistungsverhältnis

Funktionen und Ausstattung


Mittelpunkt der Canon EOS 70D SLR-Digitalkamera ist der neu entwickelte, 22,5 x 15,0mm große CMOS-Sensor. Dieser besitzt 40,3 Millionen Photodioden. Sie werden zum Fokussieren bei der Videoaufnahme sowie im Liveview-Betrieb verwendet. Zum Schießen von Fotos stehen 20 Millionen Pixel als Auflösung zur Verfügung. Damit hat Canon erstmals die 18 Millionen Pixel-Marke im APS-C-Bereich geknackt, die zum Beispiel unser Testsieger Canon EOS 700D noch unterboten hat. Ob sich dies deutlich bei der Fotoqualität auswirkt, erfahren Sie weiter unten.

Zunächst bleiben wir noch weiter bei der Ausstattung. Videos können Sie mit der Canon EOS 70D in maximal Full HD, also einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, mit bis zu 30 Vollbildern pro Sekunde aufnehmen. Zur Wahl stehen zwei Codierungen. Den dazugehörigen Ton liefert entweder das integrierte Stereomikrofon oder ein extern angeschlossenes Mikrofon. Zudem gibt es die Möglichkeit der Tonpegelung – keine Selbstverständlichkeit. Dies gilt auch für das rückseitig verbaute Display. Während die Größe von 3 Zoll und die Auflösung von 1.040.000 Subpixel noch eher Standard ist, ist es die Touchscreen-Bedienung nicht unbedingt. Dies bieten wahrlich nicht alle Modelle in unserem Spiegelreflexkamera Test. Sehr praktisch ist, dass das Display zudem gedreht und geschwenkt werden kann, sodass sich der Monitor in praktisch jede erdenkliche Lage bringen lässt. Das ist ideal für Aufnahmen in ungewöhnlichen Positionen sowie Selfies. Die Bildkontrolle macht ein 98 Prozent des Bildfeldes abdeckender Dachkantprismensucher mit einer 0,95-fachen Vergrößerung problemlos möglich. WLAN für die Datenübertragung ist in dem gegen Staub und Spritzwasser geschützten Gehäuse ebenfalls mit an Bord.

Die Canon EOS 70D versucht es, jedem recht zu machen. Vom Novizen bis zum Profi-Fotograf soll mit dieser Canon Spiegelreflexkamera jeder etwas anfangen können. Und das gelingt ausgesprochen gut. Anfänger können mit der automatischen Motiverkennung einfach drauflosknipsen, da die Kamera alles selbst regelt, während sich erfahrene Hobby-Fotografen mit der Kreativ-Automatik verschiedene Bildstile (z. B Standard, Lebendig, Monochrom) austoben. Wenn Sie noch mehr Eingriffsmöglichkeiten wünschen, können Sie natürlich auch über die Blendenwahl die Schärfentiefe beeinflussen. Zudem stehen zehn Motivprogramme und eine Vielzahl von Effekten zur Wahl.

Bildqualität und Geschwindigkeit


Egal, für welche Option Sie sich entscheiden, eines haben die Bilder gemeinsam: Sie sehen gut aus. Schärfe, Bildrauschen und Kontrast machen durchweg einen soliden bis guten Eindruck, sodass es hier wenig zu kritisieren gilt. Natürlich hängt die Bildqualität aber auch immer vom verwendeten Objektiv ab. Der Autofokus ist mit 19 Messfeldern nicht allzu üppig ausgestattet. Da aber nicht unbedingt die Anzahl der Messfelder, sondern deren Anordnung, bei der Canon alles richtig macht, entscheidend ist, ist hier alles im grünen Bereich. Im Live-View- und Videomodus kann zudem auf rund 80 Prozent der Sensorfläche die Phasendetektion per Dual-Pixel-CMOS-Technik genutzt werden. Der CMOS-Sensor besitzt einen Sensorempfindlichkeitsbereich zwischen ISO 100 und ISO 12.800. Er ist auf Wunsch aber auch auf ISO 25.600 erweiterbar. Belichten kann die Canon Spiegelreflexkamera EOS 70D zwischen 1/8.000 Sekunde und 30 Sekunden.

Der Autofokus in diesem Fotoapparat arbeitet sehr flott. Auch bei den Serienbildern legt die Canon EOS 70D ein hohes Tempo vor, schafft sie doch bis zu 7,0 Bilder pro Sekunde im RAW-Format und 6,7 Bilder pro Sekunde im JPEG-Format. Erst nach gut 15 respektive 30 Bildern ist der üppige Pufferspeicher voll und die Leistung der Serienbildfunktion bricht ein. Gute Werte. Gespeichert werden die Aufnahmen auf SD-/SDHC- oder SDXC-Speicherkarten.

Bedienung und Kompaktheit


Ein Blick auf die EOS 70D zeigt schnell, dass das Gehäuse doch recht übersät mit allerhand Knöpfen, Schaltern und Drehrädern ist. Canon hat quasi jeden freien Platz hierfür ausgenutzt. Das mag jetzt etwas negativ klingen, ist es aber nicht. Denn es erleichtert die Bedienung ungemein, da es für jede wichtige Kamerafunktion und -einstellung ein dediziertes Bedienelement gibt. So ist die Bedienung im ersten Moment vielleicht etwas komplizierter, da Sie erst einmal wissen müssen, welcher Knopf wofür geeignet ist. Ist dies aber erst einmal verinnerlicht, macht es das Fotografieren mit der Canon EOS 70D SLR-Digitalkamera deutlich schneller und intuitiver. Einziger kleiner Kritikpunkt ist das für Canon-Kameras typische Schnellwahlrad, das sehr weit unten sitzt und damit mit dem Daumen schlecht zu erreichen ist. Dies ist eigentlich der einzige Kritikpunkt, der wir der ansonsten mit etwas Übung quasi blind bedienbaren EOS 70D vorwerfen können. Das Gewicht von 771 g für das 3, x 110,4 x 7,9 cm große Gehäuse samt 1.800 mAh großen Akku ist eher im oberen Bereich in unserem Spiegelreflexkamera Test – ein weiterer kleiner Kritikpunkt.

Preis-/Leistung und Zubehör


Der große Knackpunkt, warum der Canon EOS 70D in unserem Spiegelreflexkamera Test nicht der ganz große Wurf gelingt, ist der Preis. Dieser liegt bei rund 800 Euro doch deutlich über unserem Testsieger Canon EOS 700D. Im direkten Digitalkamera Vergleich dieser beiden Modelle konnte die 70D der 700D aber noch so viele Punkte abringen, um sich vor dem nur fast halb so teuren Modell zu platzieren. Auch andere Kontrahenten konnten sich mit ähnlich guten Werten, aber einem günstigeren Preis dazwischen platzieren.

Unser Test Fazit zur Canon EOS 70D SLR-Digitalkamera


Der Canon EOS 70D SLR-Digitalkamera bleibt in unserem Spiegelreflexkamera Test letztendlich nur der undankbare fünfte Platz. Dies liegt weniger an der Ausstattung oder der Bildqualität, sondern vor allem am Canon EOS 70D Preis. Andere Kameras bieten einfach ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis. Ist dies für Sie nicht oberste Priorität, erhalten Sie aber auch mit der Canon EOS 70D eine hervorragende Canon Spiegelreflexkamera.

Canon EOS 70D SLR-Digitalkamera Test 2018
Produktbewertung

Ausstattung

92%

Bildqualität

92%

Geschwindigkeit

95%

Bedienung

98%

Kompaktheit

80%

Preis/Leistung

80%

Gesamt
bewertung

89%

Vorteile:

  • gute Bildqualität
  • viele Modi und Funktionen
  • intuitive Bedienung
  • 3 Zoll großes Display mit Touchscreen, klapp- und drehbar
  • gegen Staub und Spritzwasser geschütztes Gehäuse

Nachteile:

  • Preis-/Leistungsverhältnis

Kommentare


There are no comments available.

Canon EOS 70D SLR-Digitalkamera Test 2018
Unsere Einschätzung
Produktbewertung

Ausstattung

92%

Bildqualität

92%

Geschwindigkeit

95%

Bedienung

98%

Kompaktheit

80%

Preis/Leistung

80%

Produktinformation:

  • Canon EOS 70D SLR-Digitalkamera schwarz
  • Augenmuschel Eb
  • Kamera-Gehäusedeckel R-F-3
  • Breiter Trageriemen EW-70D
  • Akku; LP-E6
  • Akkuladegerät LC-E6E
  • Netzkabel (Steckertyp E) 1m
  • USB-Kabel IFC-400PCU

Vorteile:

  • gute Bildqualität
  • viele Modi und Funktionen
  • intuitive Bedienung
  • 3 Zoll großes Display mit Touchscreen, klapp- und drehbar
  • gegen Staub und Spritzwasser geschütztes Gehäuse

Nachteile

  • Preis-/Leistungsverhältnis
Technische Daten
Firstname Lastname
Größe13,9 x 7,85 x 10,4 cm
Gewicht680 g
Auflösung20 Megapixel
SensorCMOS-Sensor 22,5×15,0mm
Maximale Bildauflösung5.472 x 3.648 Bildpunkte
ISO-BereichISO 100 bis ISO 25.600
AutofokusJa
Verschlusszeiten30s bis 1/8000s
SerienbilderBis zu 7,0 Bilder pro Sekunde
VideosFull HD 1080p30
WiFi / NFCJa / Nein
Zubehörschuh / BlitzJa / Ja
Monitor (Größe)Ja (3 Zoll)

Thomas

Auf unserer Webseite bewerten wir im Spiegelreflexkamera Test und Kompaktkamera Test zahllose Digitalkameras. Außerdem geben wir Ihnen in unseren Ratgebern viele Hintergrundinformationen und Tipps rund um das Fotografieren und das Einfangen des perfekten Fotos.

Mehr Lesen

Unser Testsieger 2018

Canon EOS 700D SLR-Digitalkamera Test 2018

#1
Hier Klicken und Sparen bei Amazon >