Die Besten Digitalkameras im MEGATEST VERGLEICH

Home > Nikon D7200 SLR-Digitalkamera Test 2018

Nikon D7200 SLR-Digitalkamera Test 2018

Produktbewertung

Ausstattung

Bildqualität

Geschwindigkeit

Bedienung

Kompaktheit

Preis/Leistung

Gesamt
bewertung

88 %

Optisch sehen sich die Nikon-Spiegelreflexkameras alle sehr ähnlich. Und auch wenn sich die Nikon D7200 SLR-Digitalkamera kaum von der Nikon D3300 unterscheidet, die wir ebenfalls in unserem Test unter das Brennglas gestellt haben und die sich den Titel „Preis-/Leistungssieger“ sichern konnte, hat sie doch einiges mehr zu bieten. Was genau erfahren Sie in unserem Nikon D7200 SLR-Digitalkamera Test.

Nikon D7200 SLR-Digitalkamera kompakt


Im Vergleich zu einer Kompaktkamera passt „kompakt“ bei einer digitalen Spiegelreflexkamera wie der D7200 mit Abmessungen von 13,5 x 7,6 x 10,6 cm und einem Gewicht von 676 g eigentlich nicht wirklich. Dennoch wollen wir Ihnen genau auf diese Weise die Stärken und Schwächen der Nikon D7200 SLR-Digitalkamera präsentieren.

Produktinformation:

  • Nikon D7200 Digitalkamera
  • Gehäuse zzgl. Zubehör je nach Set

Vorteile:

  • gute Bildqualität
  • hochwertiges Magnesiumgehäuse
  • Videos in Full HD mit maximal 60 Bildern pro Sekunde
  • schneller Autofokus
  • integrierte Wasserwaage

Nachteile

  • Preis-/Leistungsverhältnis könnte besser sein

Funktionen und Ausstattung


Die Nikon D7200 ist mit einem CMOS-Sensor im APS-C-Format ausgestattet, der eine effektive Auflösung von 24,0 Megapixel leistet. Er verfügt leider nicht über einen Tiefpassfilter. Wie sich dies auf die Bildqualität auswirkt, erfahren Sie weiter unten in unserem Nikon D7200 Test. Videos können Sie mit der D7200 von Nikon ebenfalls aufzeichnen. Möglich ist dies wie bei der kleineren und günstigeren Nikon D3300 in Full HD mit 1.080p bei maximal 60 Bildern pro Sekunde. Zusätzlich steht ein vielseitiges Videomenü inkl. Zeitrafferaufnahme zur Verfügung. Dies klingt beeindruckend, ist aber Standard. Ein echter Pluspunkt ist hingegen das aus Magnesium gefertigte Gehäuse, das sich extrem wertig anfühlt und durch eine tadellose Verarbeitung glänzt – das darf man bei dem Preis aber auch erwarten, oder? Zudem ist es sehr robust, was sich im harten Alltag einer Kamera in Aktion durchaus bewährt.

Auf der Geräterückseite steckt ein mit 3,2 Zoll besonders großes Display. Dieses löst mit 1.228.800 Subpixel auf, unterstützt allerdings keine Touch-Bedienung. Auch WLAN und NFC für die Datenübertragung sowie eine Wasserwaage für die genaue Ausrichtung der Kamera sind bei der Nikon D7200 mit an Bord, was auf jeden Fall Pluspunkte in unserem Digitalkamera Test einbringt. Für tolle Effekte sorgen insgesamt 28 verschiedenen Szenen- und Filtereffekte. Somit lässt die Nikon Spiegelreflexkamera vom Typ D7200 hinsichtlich der Ausstattung eigentlich nichts zu wünschen übrig.

Bildqualität und Geschwindigkeit


Bei der Bildqualität können wir der Nikon D7200 SLR-Digitalkamera bei hellen Bedingungen nichts ankreiden. Sie liefert äußerst scharfe Bilder. Bei ISO 100 erzielt sie ausgezeichnete 2.078 Linienpaare pro Bildhöhe – ein sehr guter Wert, der sich auch vor noch größeren und teureren Spiegelreflexkameras mit einer noch höheren Auflösung nicht zu verstecken braucht. Je höher der ISO-Wert aber eingestellt wird, desto deutlicher fällt die Bildqualität bezüglich der Detailtreue und Schärfe ab. Bei ISO 6.400 würden wir das Ergebnis der Bilder aber immer noch mit gut bezeichnen, bis ISO 3.200 sogar als sehr gut, sodass es hier eigentlich kaum etwas zu kritisieren gibt bezüglich der Detailschärfe und dem Rauschverhalten. Für ganz ungünstige Lichtverhältnisse hält die Nikon D7200 SLR-Digitalkamera im Boost-Modus sogar noch ISO 51.200 und ISO 102.400 parat. Aber bei dieser Stufe leidet die Qualität der Bilder dann doch schon sichtbar, sodass diese Kamera für ambitionierte „Nacht“-Fotografen eigentlich nicht wirklich in Frage kommt.

Bei der Geschwindigkeit gibt die digitale Spiegelreflexkamera Nikon D7200 wenig Grund zur Kritik. Der Autofokus mit 51 Messfeldern inklusive 15 Kreuzsensoren arbeitet extrem schnell, womit er die kleine Schwäche bei der D3300 dann bei der Nikon D7200 zu einer eigenen Stärke umwandelt. Somit ist die Nikon Spiegelreflexkamera D7200 auch bestens für spontane Schnappschüsse geeignet. Bei der Serienbildaufnahme meistert sie bis zu 6 Bilder/s und 100 JPEG-Bilder höchster Qualität in Folge, was solide Werte sind.

Bedienung und Kompaktheit


Das Gehäuse der Nikon Spiegelreflexkamera D7200 ist zugegebenermaßen schon ziemlich überladen mit Knöpfen, Schaltern und Drehreglern. Dies und die teilweise Doppelbelegung mancher Tasten könnten ungeübte Fotografen schon vor das eine oder andere Problem stellen. Allerdings hat Nikon die meisten Bedienelemente sehr griffgünstig angeordnet. Standardmäßig ist die Kamera so eingestellt, dass eine Taste gedrückt gehalten werden muss, während Sie mit der anderen Hand ein Einstellrad drehen, um den entsprechenden Parameter nach Ihren Wünschen einzustellen. Dies verhindert auf der einen Seite das versehentliche Verstellen von Einstellungen, macht auf der anderen Seite die Bedienung aber auch komplizierter. Auf Wunsch lässt sich das Verhalten vieler Tasten auf Schalter umstellen. Dann ist es ausreichend, wenn Sie einen Schalter einmal antippen, um die entsprechenden Parameter zu laden.

Der Akku wird wie in gewohnter Manier von unten in die Kamera gesteckt. Er ist 1.900 mAh groß und liefert Energie für gut 1.100 Aufnahmen (gemessen nach CIPA-Standard). Damit liefert er rund zehn Prozent mehr Reichweite als es noch beim Vorgängermodell D7100 der Fall war. Ebenfalls gewohnt an der Geräteunterseite zu finden ist das Stativgewinde, das in der optischen Achse sitzt – genauso, wie es sein muss.

Preis-/Leistung und Zubehör


Der Nikon D7200 Preis liegt bei rund 900 Euro nur für die Kamera. Dazu kommen dann noch die Kosten für das Objektiv. Amazon und andere Onlinehändler bieten hier verschiedene Sets. Zusammen mit dem vielseitig einsetzbaren AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR Objektiv liegen die Kosten bei gut 1.100 Euro. Das ist auf jeden Fall eine Stange Geld. Sie erhalten hierfür aber auch eine ganze Menge Leistung. Dennoch ist aus unserer Sicht der Gewinn gegenüber unserem Preis-Leistungssieger Nikon D3300 SLR-Digitalkamera, die es inklusive Objektiv für rund 400 Euro gibt, nicht so groß, als dass es sich für Einsteiger in die Fotografie mit einer Spiegelreflexkamera wirklich auszahlt. Möchten Sie nicht allzu viel Geld ausgeben und geben sich mit einer guten, aber eben nicht sehr guten Ausstattung zufrieden, tut es auch das kleinere Model. Wollen Sie hingegen mehr Geld ausgeben und das Nonplusultra, würden wir eher zur Canon EOS 6D Vollformat SLR-Digitalkamera raten. Die Nikon D7200 SLR-Digitalkamera liegt hier preislich ziemlich genau dazwischen – und da würden wir sie im Digitalkamera Vergleich auch von der Leistung her einordnen.

Unser Test Fazit zur Nikon D7200 SLR-Digitalkamera


Die Nikon D7200 konnte uns in unserem Spiegelreflexkamera Test überzeugen. Im Vergleich zum Einsteigermodell Nikon D3300 bekommen Sie schon einiges mehr geboten. Angefangen beim hochwertigen Magnesiumgehäuse bis hin zu einer noch besseren Bildqualität und der höheren Geschwindigkeit – die Ergebnisse der Nikon D7200 sind fühl- und sichtbar besser. Der Autofokus arbeitet rasant, nur bei der Kontrasteinstellung ist noch etwas Luft nach oben. Letztendlich verhindert das aus unserer Sicht nicht ganz so optimale Preis-/Leistungsverhältnis eine bessere Platzierung in unserem Spiegelreflexkamera Test. Am Ende reicht es „nur“ zum vierten Platz. Dies liegt aber auf keinen Fall an der Qualität der Nikon D7200 – denn die stimmt.

Nikon D7200 SLR-Digitalkamera Test 2018
Produktbewertung

Ausstattung

95%

Bildqualität

95%

Geschwindigkeit

90%

Bedienung

85%

Kompaktheit

85%

Preis/Leistung

80%

Gesamt
bewertung

88%

Vorteile:

  • gute Bildqualität
  • hochwertiges Magnesiumgehäuse
  • Videos in Full HD mit maximal 60 Bildern pro Sekunde
  • schneller Autofokus
  • integrierte Wasserwaage

Nachteile:

  • Preis-/Leistungsverhältnis könnte besser sein

Kommentare


There are no comments available.

Nikon D7200 SLR-Digitalkamera Test 2018
Unsere Einschätzung
Produktbewertung

Ausstattung

95%

Bildqualität

95%

Geschwindigkeit

90%

Bedienung

85%

Kompaktheit

85%

Preis/Leistung

80%

Produktinformation:

  • Nikon D7200 Digitalkamera
  • Gehäuse zzgl. Zubehör je nach Set

Vorteile:

  • gute Bildqualität
  • hochwertiges Magnesiumgehäuse
  • Videos in Full HD mit maximal 60 Bildern pro Sekunde
  • schneller Autofokus
  • integrierte Wasserwaage

Nachteile

  • Preis-/Leistungsverhältnis könnte besser sein
Technische Daten
Firstname Lastname
Größe7,6 x 13,55 x 10,65 cm
Gewicht680 g
Auflösung24,0 Megapixel
SensorCMOS DX-Sensor 23,5×15,6mm
Maximale Bildauflösung6.000 x 4.000 Bildpunkte
ISO-BereichISO 100 bis ISO 102.400
AutofokusJa
Verschlusszeiten30s bis 1/8000s
Serienbilderbis zu 6 Bilder pro Sekunde
VideosFull HD 1080p60
WiFi / NFCJa / Ja
Zubehörschuh / BlitzJa / Ja
Monitor (Größe)Ja (3,2 Zoll)

Thomas

Auf unserer Webseite bewerten wir im Spiegelreflexkamera Test und Kompaktkamera Test zahllose Digitalkameras. Außerdem geben wir Ihnen in unseren Ratgebern viele Hintergrundinformationen und Tipps rund um das Fotografieren und das Einfangen des perfekten Fotos.

Mehr Lesen

Unser Testsieger 2018

Nikon D3300 SLR-Digitalkamera Test 2018

#1
Hier Klicken und Sparen bei Amazon >