Die Besten Digitalkameras im MEGATEST VERGLEICH

Home > Sony DSC-RX100 III Digitalkamera Test 2019

Sony DSC-RX100 III Digitalkamera Test 2019

Produktbewertung

Ausstattung

Bildqualität

Geschwindigkeit

Bedienung

Kompaktheit

Preis/Leistung

Gesamt
bewertung

95 %

Sony ist einer der führenden Anbieter von Digitalkameras. Die RX-Serie des Herstellers besticht vor allem durch seine überdurchschnittlich großen Bildwandler und sticht damit aus der Masse der Kompaktkameras heraus. Mit der Sony DSC-RX100 III Digitalkamera präsentiert das Unternehmen bereits die dritte Generation der Kompaktkamera. Was die Sony DSC-RX100 III Digitalkamera noch zu bieten hat, das verrät Ihnen unser Test dieser kompakten Digitalkamera aus dem Hause Sony.

Sony DSC-RX100 III Digitalkamera kompakt


Die kompakten Abmessungen sind die Stärken der Kompaktkameras. Aber nicht nur von ihnen, sondern auch von uns. Denn hier kommen kurz und knackig die Stärken und Schwächen der Sony DSC-RX100 III Digitalkamera.

Produktinformation:

  • Sony DSC-RX100 III Digitalkamera
  • Akkusatz
  • Netzteil (AC-UD10)
  • Micro-USB-Kabel
  • Handgelenkschlaufe
  • Schultergurt-Adapter
  • Bedienungsanleitung

Vorteile:

  • brillante Bildqualität
  • sehr gute Ausstattung
  • viele Funktionen
  • Camera Apps und Fernsteuerung per Smartphone und Tablet
  • elektronische Sucher
  • Full-HD-Videos und 720p mit 100 fps
  • schneller Bionz-X-Bildprozessor
  • sehr gute Verarbeitung

Nachteile

  • recht hoher, aber mehr als gerechtfertigter Preis
  • kein Zubehörschuh

Funktionen und Ausstattung


Die Sony RX100 III besitzt wie das Vorgängermodell RX100 II einen rückwärtig belichteten Exmor R CMOS Sensor mit einer Abmessung von 13,2 x 8,8mm (1,0 Zoll). Dieser bietet eine viermal bessere Lichterfassung, da die lichtundurchlässige Verkabelung hinter dem Sensor platziert ist. Er löst mit einer Auflösung von 20,2 Megapixeln und damit mit bis zu 5.472 x 3.648 Pixeln bei Fotos auf. Videos dreht die Digitalkamera mit bis zu 1.920 x 1.080 Pixeln. Dies entspricht Full HD Videos, die mit bis zu 50 Bildern pro Sekunde, solidem Ton in Stereo und einer Bitrate von 50 MBit aufgenommen werden. Drehen Sie die Qualität auf 720p herunter, sind sogar bis zu 100 Bilder pro Sekunde möglich – Slow-Motion-Videos lassen grüßen. Hierfür ist aber eine SDXC-Karte mit XAVC-S-Unterstützung und mindestens 64 GB Speichergröße notwendig.

Aber zurück zur Fotografie, dem Haupteinsatzgebiet einer Kompaktkamera wie der Sony DSC-RX100 III. Neu für die RX-100-Reihe ist bei der dritten Generation der elektronische Sucher. Dieser ist platzsparend in dem kompakten Gehäuse der Digitalkamera untergebracht, da er bei Bedarf über einen Schieberegler ausgefahren werden kann und dann mit 1,44 Millionen Pixel auflöst. Mit ihm ist eine präzisere und umfassendere Bildgestaltung möglich, vor allem in einer hellen Umgebung. Der integrierte Augensensor sorgt hierbei dafür, dass sofort zwischen dem Sucher und Display umgeschaltet wird. Somit wir bereits beim nächsten Thema sind: dem Display auf der Geräterückseite. Dieses ist 3 Zoll groß, löst mit 1,23 Megapixel auf und bietet eine scharfe und farbtreue Wiedergabe. Besonders praktisch ist die Tatsache, dass Sie diese um 180 Grad drehen können. So ist es zum Beispiel problemlos möglich Selbstportraits zu schießen, da Sie sich selbst über das Display sehen. Selbstverständlich hat sie auch eine Gesichtserkennung zu bieten. Die lässt sich bei Bedarf sogar mit einem Lächelauslöser kombinieren. Der leistungsstarke Autofokus arbeitet mit 25 Messpunkten und ist so schnell, dass er auch für Schnappschüsse geeignet ist. Weggelassen wurde der Zubehörschuh. Somit lassen sich keine externen Blitzgeräte, Mikrofone und Co mehr anschließen. Dies ist allerdings aufgrund des recht guten integrierten Blitzes der Kamera zu verkraften.

Bildqualität und Geschwindigkeit


Die Bildqualität der Sony DSC-RX100 III ist wirklich beeindruckend. Sie ist trotz der sehr kompakten Abmessungen fast auf dem Niveau einer guten Spiegelreflexkamera. Die Sony DSC-RX100 III ist weit mehr als nur eine Kamera für einfache Schnappschüsse – das zeigt auch bereits der Preis. Dennoch kann mit ihr auch einfach mal schnell und unbekümmerte losfotografiert werden, da sie eine Reihe von sinnvollen Automatikfunktionen mit an Bord hat. Sie bietet aber auch erfahrenen Fotografen eine Reihe von Steuerungs- und Konfigurationsmöglichkeiten, die denen einer Systemkamera in kaum etwas nachstehen. Die Belichtung lässt sich in den üblichen Modi P, A und S steuern. Natürlich ist auch eine manuelle Belichtungssteuerung möglich. Neu ist bei der RX100 III die Möglichkeit, die manuelle Vorgabe von Belichtungszeit und Blende (Modus M) mit der ISO-Automatik kombinieren zu können. Die minimale Lichtempfindlichkeit liegt bei der Sony RSX 100 bei ISO 125, die maximale bei ISO 25.600. Zugunsten einer höheren Lichtstärke des Objektivs hat Sony den Brennweitenbereich des Carl Zeiss Vario Sonnar T* Objektiv etwas verkleinert. Die Brennweite des 2,9-fach-Zooms reicht von 24 bis 70 mm (kleinbildäquivalent). Die Blendenöffnung liegt dafür jetzt bei sehr beachtlichen F1,8 bis F2,8. Dank rasant schnellem Bionz-X-Prozessor sind theoretisch unbegrenzt lange, zügig verarbeitete Serienbildaufnahmen mit bis zu 10 Bildern pro Sekunde möglich.

Bedienung und Kompaktheit


Das Display unterstützt keine Touch-Bedienung, die Helligkeit ist aber einstellbar und kann somit an die äußeren Bedingungen angepasst werden. Die Bedienung und Einstellung der Kamera erfolgt also nur über das Drehrad und die es umgebenden Knöpfe. Dank des intuitiven Menüs auf dem Display und der Beschriftung samt Icons der Knöpfe sollte die Bedienung recht schnell in Fleisch und Blut übergehen. Notfalls hilft ein Blick in die beiliegende Anleitung.

Sehr praktisch ist die Tatsache, dass Sie den Funktionsumfang der RX100 III durch Camera Apps erweitern lässt. Somit können Sie zum Beispiel mit der App „Foto Retusche“ diverse Bildbearbeitungsmöglichkeiten nachrüsten und auf Ihrem Smartphone oder Tablet nutzen, die der RX100 III von Haus aus fehlen. Auch WiFi und die Möglichkeit zum schnellen Pairing via NFC sind gegeben. Über eine WiFi-Verbindung lässt sich die Sony DSC-RX100 III Digitalkamera sogar mit einem Smartphone oder Tablet fernsteuern. Zudem können Sie unter anderem Aufnahmen direkt von der Kamera auf das externe Gerät übertragen, was zum Beispiel das Herumhantieren mit dem USB-Datenkabel und einem PC überflüssig macht.

Gut gefallen hat uns die Tatsache, dass sich die RX100 III umgehend einschaltet, sobald der Sucher entriegelt wird. Dies ist pfiffig und macht das Fotografieren schneller und einfacher. Was uns hingegen nicht so gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass die Kamera auch ausschaltet, wenn der Sucher wieder eingefahren wird. Dies finden wir nicht so praktisch. Positiv ist uns hingegen wieder die Größe aufgefallen. Die Sony DSC-RX100 III ist zwar kein Zwerg. Für den gebotenen Funktionsumfang und die Ausstattung ist aber eine Größe von 10,2 x 4,1 x 5,8 cm bei einem Gewicht von 263 g gut tolerierbar. In die Hosentasche passt sie so eher nicht, in die Jacken- oder Handtasche aber allemal.

Preis-/Leistung und Zubehör


Preislich spielt die Sony DSC-RX100 III Digitalkamera mit einem aktuellen Preis von rund 600 Euro und einer UVP von rund 900 Euro bereits in der Liga mittlerer bis guter Spiegelreflexkameras. Sie kann dafür aber auch bei der Qualität der Bilder auch annähernd mit diesen mithalten. Dennoch ist die Sony DSC-RX100 III Digitalkamera deutlich kompakter und damit ideal für unterwegs. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist fair, die Kompaktkamera ist aber (im Gegensatz zum Vorgänger Sony DSC-RX100 Cyber-shot) kein Schnäppchen.

Der Lieferumfang ist dem Preis angemessen gehoben. Neben dem obligatorischen Akku und Netzteil (AC-UD10) sowie einem Micro-USB-Kabel für die Datenübertragung sind auch eine Handgelenkschlaufe und ein Schultergurt-Adapter für den angenehmen und sicheren Transport enthalten. Nicht fehlen tut natürlich auch eine Bedienungsanleitung, die Sie durch die Funktionen und Bedienung leitet.

Unser Test Fazit zur Sony DSC-RX100 III Digitalkamera


Die Sony Kompaktkamera DSC-RX100 III ist sowohl von der Ausstattung als auch preislich hoch angesiedelt. Sie hat uns aber in unserem Kompaktkamera Test mehr als überzeugt, da sie einfach tolle Funktionen bietet und brillante Fotos annähernd auf dem Niveau einer Spiegelreflexkamera schießt. Das dies auch seinen Preis hat, ist also mehr als verständlich. Die ist unserer Meinung nach die beste Kompaktkamera in unserem Test und damit unser Kompaktkamera Testsieger. Glückwunsch!

Sony DSC-RX100 III Digitalkamera Test 2019
Produktbewertung

Ausstattung

98%

Bildqualität

100%

Geschwindigkeit

95%

Bedienung

95%

Kompaktheit

95%

Preis/Leistung

90%

Gesamt
bewertung

95%

Vorteile:

  • brillante Bildqualität
  • sehr gute Ausstattung
  • viele Funktionen
  • Camera Apps und Fernsteuerung per Smartphone und Tablet
  • elektronische Sucher
  • Full-HD-Videos und 720p mit 100 fps
  • schneller Bionz-X-Bildprozessor
  • sehr gute Verarbeitung

Nachteile:

  • recht hoher, aber mehr als gerechtfertigter Preis
  • kein Zubehörschuh

Kommentare


There are no comments available.

Sony DSC-RX100 III Digitalkamera Test 2019
Unsere Einschätzung
Produktbewertung

Ausstattung

98%

Bildqualität

100%

Geschwindigkeit

95%

Bedienung

95%

Kompaktheit

95%

Preis/Leistung

90%

Produktinformation:

  • Sony DSC-RX100 III Digitalkamera
  • Akkusatz
  • Netzteil (AC-UD10)
  • Micro-USB-Kabel
  • Handgelenkschlaufe
  • Schultergurt-Adapter
  • Bedienungsanleitung

Vorteile:

  • brillante Bildqualität
  • sehr gute Ausstattung
  • viele Funktionen
  • Camera Apps und Fernsteuerung per Smartphone und Tablet
  • elektronische Sucher
  • Full-HD-Videos und 720p mit 100 fps
  • schneller Bionz-X-Bildprozessor
  • sehr gute Verarbeitung

Nachteile

  • recht hoher, aber mehr als gerechtfertigter Preis
  • kein Zubehörschuh
Technische Daten
Firstname Lastname
Größe10,2 x 4,1 x 5,8 cm
Gewicht263 g
Auflösung20,1 Megapixel
Zoom optisch / digital2,9-fach / 5,8-fach
ISO-BereichISO 80 bis ISO 25600
AutofokusJa
Verschlusszeiten1/2.000 bis 30 s
VideosFull HD 50p
WiFi / NFCJa / Ja
Zubehörschuh / BlitzNein / Ja
Monitor (Größe)Ja (3 Zoll)

Thomas

Auf unserer Webseite bewerten wir im Spiegelreflexkamera Test und Kompaktkamera Test zahllose Digitalkameras. Außerdem geben wir Ihnen in unseren Ratgebern viele Hintergrundinformationen und Tipps rund um das Fotografieren und das Einfangen des perfekten Fotos.

Mehr Lesen

Unser Testsieger 2019

Sony Alpha 6000 Systemkamera Test 2019

#1
Hier Klicken und Sparen bei Amazon >